INTERDISZIPLINÄRE KRAFTSTOFF-FORSCHUNG FÜR DIE MOBILITÄT DER ZUKUNFT

2. Tagung der

Fuels Joint Research Group (FJRG)

"Kraftstoffe für die Mobilität von morgen"

Programm

Anmeldeformular bitte ausfüllen, drucken, unterschreiben und per Brief oder Fax schicken

 

Wann: 1. Juni 2016, 12:30 – 19:00 Uhr

           (mit anschließender Abendveranstaltung)

           2. Juni 2016, 09:00 – 13:00 Uhr

Wo:     Kloster Banz

           96231 Bad Staffelstein

 

Teilnahmegebühren: Studierende: 50 €

                              Hochschulangehörige: 280 €

                              Industrievertreter: 450 €

 

Intelligente Kraftstoffe

Wie kann der Kraftstoff im Auto besser mit dem Motor kommunizieren und welche Technik braucht es dazu? Wie müssen die Kraftstoffe in Zukunft ausgelegt sein, damit die Emissionen und damit die Umweltbelastung verringert werden können? Und: Welche Chancen haben Biokraftstoffe heute am Markt und welche Änderungen gibt es bei den gesetzlichen Rahmenbedingungen?

Die Kraftstoffforschung entwickelt sich mehr und mehr zu einem interdisziplinär vernetzen Themengebiet. Neben der Erzeugung der Kraftstoffe geht es in Zukunft verstärkt darum, dass sich der Kraftstoff und der Motor besser verstehen. Auf diese Weise lassen sich Emissionen vermeiden und die Umweltbelastungen reduzieren. Wissenschaftler und Experten der Kraftstoff- und der Kraftfahrzeugindustrie haben bei der 2. Tagung der Fuels Joint Research Group am 1. und 2. Juni 2016 im fränkischen Kloster Banz die Möglichkeit, sich auszutauschen.

In der Fuels Joint Research Group (FJRG) arbeiten Ingenieure, Naturwissenschaftler und Mediziner interdisziplinär auf dem Gebiet der Kraftstoffforschung. In gemeinsamen Projekte untersuchen sie die Wechselwirkungen zwischen den verschiedenen Kraftstoffkomponenten, dem Motor und dem Motorenöl sowie der Abgasnachbehandlung insbesondere mit Blick auf die resultierenden Emissionen und ihre gesundheitlichen Auswirkungen.

Themen

• Politische, ökonomische und technische

  Rahmenbedingungen

• Kraftstoffqualitäten und Drop-in Biokraftstoffe

• Pflanzenölkraftstoffe

• Neue Kraftstoffe

• Emissionen, Umweltwirkungen und 

  Kraftstoffsensorik

 

Referenten

• Dipl.-Ing. agr. Dieter Bockey, Union zur

  Förderung von Oel- und Proteinpflanzen

• Dipl.-Ing. Sebastian Dörr, Neste / Lubtrading

• Dipl.-Ing (FH) Mustafa Eskiner, TAC der

  Hochschule Coburg

• Johannes Ettl, M.Sc., Technologie- und

  Förderzentrum (TFZ)

• Dr. Thomas Garbe, Volkswagen AG

• Dr. Miriam Gerlofs-Nijland, RIVM, Niederlande

• Kristin Götz, M. Eng., TAC der Hochschule

  Coburg

• Dipl.-Ing. Benedikt Heuser, RWTH Aachen

• Dr.-Ing. Franziska Müller-Langer, DBFZ

• Prof. Dr.-Ing. Peter Pickel, John Deere

• Dipl.-Chem. Kevin Schaper, Thünen Institut,

  Braunschweig

• Prof. Dr. Dr. Karl-Werner Schramm, Helmholtz

  Zentrum München

• Dr. Wolfgang Warnecke, Shell Technology

  Center Hamburg

• Prof. Dr.-Ing. Gennadi Zikoridse, HTW Dresden

  (Weitere sind angefragt)

 

Zielgruppe

Die Tagung wendet sich an technisch/wissenschaftliche Experten, betriebliche Entscheider, Promovierende und Studierende, die eine Gelegenheit suchen, ihre Ideen und Lösungsmöglichkeiten zu den heutigen und zukünftigen Herausforderungen in einem interdisziplinären Fachpublikum zu diskutieren.

 

weitere Informationen bei:

Caroline Rahn Tel. 09561 317-339, E-Mail caroline.rahn@tac-coburg.com

 

Gerne nehmen wir Sie in unseren E-Mailverteiler auf und informieren Sie laufend über Neuigkeiten von der FJRG-Tagung am 01. und 02. Juni 2016